Ausbildungskurs "Körperscan und karmische Homöopathie"

Ein Kurs in zwei mal drei Tagen zur energetische Betrachtungsweise der menschlichen Evolution und den damit verbundenen Grundtraumata, die aus dieser Sicht zu den allgemeinen Disharmonien (Krankheiten) führen.
Und karmische Homöopathie für die professionelle Arbeit.

Inhalte

  • Das Wissen aus 30 Jahren medialer Arbeit mit Essenzen aus aller Welt
    und homöopathischen Informationen
  • Energetische Herkunft des Menschen
  • Karmaspeicher im Körper
  • Wirkweise der karmischen Homöopathie
  • Vorstellung der einzelnen Mittel und deren Wesen
  • Themengruppen der Mittel nach karmischer Bedeutsamkeit
  • Weitere spezifische Essenzen
  • Kinesiologische und treffsichere Testverfahren
  • Der Kurs erstreckt sich auf 2 Lehrmodule und bei Bedarf auf 1 Intensiv-Übungsmodul.

Modul I

Diese ersten drei Tage können auch ohne die zweiten drei Tage als eine tiefgreifende Information für jeden Laien absolviert werden.
Man erhält einen intensiven Einblick in diese Thematik, um entweder mit eignen Methoden dann weiterzuarbeiten oder in einem Aufbaukurs die mediale Methode des Körperscans in drei weiteren Tagen zu erlernen.

Diesen Kurs haben bereits Ärzte, Heilpraktiker, Therapeuten und viele Laien erfolgreich absolviert.

Tag 1 – 3

  • Vorstellen der karmischen Evolutionsgeschichte, das Vier-Körpersystem, Haltung des karmischen Helfers, Begleithilfen
  • Energiefluss des Körpers, karmische Körperspeicher, Bestimmung der homöopathischen Potenz vor diesem Hintergrund
  • Erlernen aller relevanten karmischen homöopathischen Substanzen
  • Reaktionstypologien des Menschen (körperlich, emotional, mental), Fallbeispiele aus vielen Jahren Arbeit

Diese Modul I könnte als online- Seminar per Zoom angeboten werden. Das würde an sechs Tagen, die gemeinsam vereinbart werden würden, zu je vier Stunden mit Pause/n stattfinden. Je Seminarveranstaltung 50,- Euro.
Zoom hat den Vorteil, dass jede/r Teilnehmer/in die Veranstaltung aufnehmen und immer wieder ansehen oder anhören kann.

Modul II

Das zweite Zusammentreffen kann ohne Modul I nicht wahrgenommen werden. Diese drei weiteren Tage dienen dazu, als Aufbaukurs die mediale Methode des Körperscans zu erlernen. Wie kann man die Strömungen und Blockaden des Körpers mit gleichzeitiger Wahrnehmung von Bildern erfühlen. Wie können die Mittel durch Auflegen auf den Körper bereits zur tiefgreifenden Ent-Stressung führen?

Tag 4 – 6

  • Körperscan
  • Mit angeleitetem und später und selbständigem Üben; kinesiologisches Testen der Mittel – anhand von Mittel-Listen

Modul II kann leider nicht als online-Veranstaltung stattfinden.

Rahmenbedingungen

  • Der Kurs findet in der Sonnwendstrasse 8 in Aschau am Chiemsee in Oberbayern statt.
  • Die Kurstage dauern von 10:00 bis 18:00 Uhr und beinhalten eine Mittags- und Kaffeepause. Schön wäre es, die Pausen gemeinsam zu gestalten und eventuell gemeinsam zu Essen.
    Für Übernachtung ist von jedem Teilnehmer selbst zu sorgen.
  • Mindestteilnehmer pro Gruppenkurs sind 3 Personen, maximal 5 Personen.
  • Pro Seminartag entfällt eine Teilnahmegebühr von 120,- Euro.
  • Für warmes Mittagessen – oder ein Essen nach gemeinsamer Absprache -, so wie Obst, Knabbereien, Kaffee und Tee ist gesorgt.

Es würde mich sehr freuen, wenn wir uns beim karmischen Homöopathie-Kurs treffen würden!

Liebe Grüße aus dem schönen Chiemgau
die Sabine

… die seit 20 Jahren in eigener Praxis tätig ist. Als Sozialpädagogin, Erwachsenenbildnerin, Autorin und Medium arbeite ich alle Tage mit Menschen.
Besonders freue ich mich über die anwachsende Zahl von Ärzten, Heilpraktikern und Technikern, die an meiner Arbeit interessiert sind.

Und …

Zur Entstehungsgeschichte der karmischen Homöopathie in meinem Leben sei hier noch einiges angefügt

Johann Wolfgang v. Goethe in einem Brief vom 2. September 1820 über Samuel Hahnemann:
„ … ich glaube jetzt eifriger denn je an die Lehre des wundersamen Arztes, seit dem ich die Wirkung einer allerkleinsten Gabe so lebhaft gefühlt und immer wieder empfinde.

Wir begingen 2016 das 220. Jahr der Begründung der Homöopathie durch Samuel Hahnemann.
Er wurde von vielen namhaften Menschen geehrt und seine Lehre wächst beständig. Man könnte sagen, dass sich die Anwendbarkeit in den 220 Jahren „hochpotenziert“ hat und immer weitere Kreise zieht, immer größere Zusammenhänge aufzeigt und die Bedeutung der „Feinstofflichkeit“ immer besser erfasst wird.

Nach meiner Ausbildung in klassischer Homöopathie und nach diversen Reiki-Einweihungen (als Reiki-Meisterin ließ ich mich sehr bald danach wieder ausweihen), hatte ich begonnen des menschlichen Körpers Weisheit mit meinen Händen zu erfassen. Dabei stieß ich auf interessante Grundsätzlichkeiten aller von mir betrachteten menschlichen Systeme. Und bald auch anderer Körper verschiedener Säugetiere.
Die karmische Homöopathie entstand.

Durch die Möglichkeit, mit den Händen zu hören und zu sehen, konnte ich die kausalen Informationen wahrnehmen, die karmisch im Körper der Menschen und Tiere, die zu mir kamen, gerade aufgearbeitet werden wollten. Die Mittel wurden mir von den Körpern selbst mitgeteilt. Ich hörte die Worte, die Substanzen, sah die Pflanzen und Tiere, oder anorganischen Stoffe, die der Körper zur Heilung haben wollte. So lernte ich die karmische Bedeutung all dieser homöopathischen Mittel selbst erkennen. Ich lernte, dass es karmische, psychologische und physische Mittel gibt, selbst unter Berücksichtigung der höheren Potenzen.
Und ich begann, auf die blockierten Stellen der Körper jene Fläschchen mit Hochpotenzen zu legen, die das System verlangte und vor allem meistens karmischer Natur waren. Erstaunliche Reaktionen zeigten sich und alsbald die Heilung der Disharmonien. Viele austherapierte, von Ärzten aufgegebene Menschen kamen zu mir.

Später begann ich auch die feinstofflichen Informationen von Pflanzen und Nahrungsmitteln medial zu erfassen und die Zusammenhänge mit Farbstrahlen, platonischen Körpern und dem vierkörper-System des Menschen wurden immer deutlicher.
Ich erkannte, wie sich der Mensch aus der Antimaterie durch einfaches tägliches Fühlen, Denken und Handeln beständig selbst erschafft.

Diese Arbeit über 20 Jahre hinweg und mit der jeweiligen verfeinerten und vor allem sprachlich verbesserten kinesiologischen Testung zur Absicherung der Ergebnisse, hat eine Homöopathieform ins Leben gerufen, die die feinstofflichen Informationsspeicher der Menschen aufzeigt und offenbart, dass spezifische Erfahrungsräume in allen Körpern gleich angeordnet sind und spezifische homöopathische Mittel auf der karmischen Ebene immer über die gleichen Stellen in die Körper hinein wirken können.

Dies hat eine reproduzierbare Anwendung und daher eine gewisse wissenschaftliche Zuverlässigkeit in diesem Wissen gezeigt.

Welche Bereiche des Körpers wie informiert sind, welche Mittel welche karmischen Bedeutungen haben und wie sie bis auf die Körperebene wirken, zeige ich an diesen drei Seminartagen.
Wir begeben uns an den Anfangspunkt des Inkarnationszyklusses und betrachten die Ursprünge unserer Urverletzungen.
Sie führen zu Dispositionen, um immer wieder ähnliche Erfahrungen von Traumata mit immer weiter ausgedehnten Verknüpfungen hervorzubringen.

Dieser Kurs richtet sich an Interessenten, die bereits Erfahrung in der Heilung von Menschen besitzen und eine therapeutische Ausbildung haben und alle Ärzte, die dafür offen sind.
Es ist eine Weiterbildung für Menschen, die sich nicht als Meister oder Heiler über den Klienten stellen, sondern von Klient zu Klient ohne eigene Vorstellung neutral, offen und neugierig sind, was der Mensch mitbringt und welche Geschichte, welche Mittelkombinationen es braucht.

Bisher konnte jede/r Teilnehmer/in in all den Jahren erlernen und anwenden, was diese Form von Körperlesen und Harmonisieren zur Verfügung stellt.

Vielleicht lernen wir uns ja kennen.
Bitte bei Interesse bitte einfach per Mail anfragen: hallo@sabine-channelings.de